#03/2021

BAUHAUS GOES GRÖNINGER HOF

Mit unserem Projekt beschäftigen nicht nur wir uns hier, sondern auch knapp 30 Studierende der Bauhaus-Universität Weimar in dem Seminar Entwerfen und Wohnungsbau.
600 pixels wide image
„Welche Grundrisse müssen gedacht werden, um in einem ehemaligen Parkhaus in der Hamburger Innenstadt, das eine Genossenschaft im Erbbaurecht entwickelt, eine gesunde und ökologische Lebensweise zu ermöglichen?“ Dieser und weiteren Fragen widmen sich angehende Architektinnen und Architekten in diesem Sommersemester an der Bauhaus Universität in Weimar unter Leitung von Professorin Verena von Beckerath. Gerne hätten wir die ganze große Gruppe im Gröninger Hof willkommen geheißen – aber auch hier hat Corona uns den, inzwischen gut bekannten, Strich durch die Planung gemacht. Daher reisten nur das Lehr-Team und Fotograf Andrew Alberts an.

An einem frühlingshaft warmen Tag zeigten wir ihnen das Parkhaus und die Umgebung. Wir erzählten Geschichten aus dem Projekt, dem Quartier und der Hamburger Stadtentwicklung. Vom Treppengeländer im Parkhaus über den historischen Hafen am Nikolaifleet bis hin zum weiten Überblick vom Katharinenkirchtum wurde alles gut dokumentiert. Denn auch ohne eine Ortsbesichtigung sollen die Studierenden auf bestmögliches Material zurückgreifen können. 

Wir freuen uns sehr über diese Kooperation, danken noch mal der Initiatorin und sind sehr gespannt, was an der Bauhaus Universität in Weimar erarbeitet wird.

DAS DIGITALE RÜCKGRAT VOM GRÖNINGER HOF

Diskussionen, Pläne und viel Austausch untereinander spielen in unserer Genossenschaft eine große Rolle. Möglich wird dies – nicht nur in Coronazeiten – dank einer sicheren Infrastruktur für alle relevanten Daten vom Finanzplan bis zum Sitzungsprotokoll. Die Arbeitsgruppe „Digitale Tools“ stärkt dieses digitale Rückgrat vom Gröninger Hof. Sie hat den eigenen Nextcloud-Server aufgesetzt und passt Software und Zugänge ständig an die Anforderungen der Genossenschaft an.

Man muss kein IT-Nerd sein, um allen Genoss*innen einen möglichst einfachen Weg in die „Gröninger Hof-Cloud“ zu ebnen und zu erklären. Wer Freude und Grundkenntnisse der digitalen Welt mitbringt, ist herzlich eingeladen, die AG Digitale Tools weiter zu verstärken.

Kontakt via E-Mail: nextcloudadmin@groeninger-hof.de

AUTOFREI RUND UM DEN GRÖNINGER HOF

600 pixels wide image
Nach sehr erfolgreichem Auftakt von Altstadtküste atmet – auf! im September letzten Jahres arbeitet ein breites Netzwerk der Akteur*innen aus der Altstadt an der zweiten Auflage. Der anvisierte Termin ist das Wochenende um den 18.-19. September vor der Hamburger Klimawoche. So könnt Ihr Euch darauf freuen, die Umgebung der Straße Bei den Mühren wieder autofrei genießen zu können. Es erwarten Euch Stadtworkshops, Konzerte und Straßenmusik, Flohmarkt, Gastronomieangebot, Open-Air Gottesdienst und vieles mehr.

Es werden noch Aktive gesucht, die Lust haben, sich in die Programmbildung einzubringen. Ihr seid herzlich eingeladen, zu den Treffen der AG Quartier dazuzustoßen. Schreibt dafür bitte eine E-Mail an matej.kusnir@pm.me

PRESSESCHAU - MAN SPRICHT ÜBER UNS

Nicht nur intern macht unsere Genossenschaft große Fortschritte. Auch extern wächst das Interesse am Gröninger Hof und seinem ehrgeizigen Wandel vom Park- zum Wohnhaus. „Hinter den Zweckbauten der automobilen Gesellschaft verstecken sich wahre Kleinode“, heißt es in dem Podcast „Was wird aus Hamburg“, in dem das Hamburger Abendblatt Kristina Sassenscheidt, Geschäftsführerin des Denkmalvereins, zu Wort kommen lässt. Es lohnt sich, hier reinzuhören.



Auch Jörg Herrmann von der Initiative Altstadt für alle und Direktor der Evangelischen Akademie nennt als vielversprechendes Beispiel für die Belebung der Hamburger Innenstadt unseren Gröninger Hof. Das komplette Interview findet sich ebenfalls im Hamburger Abendblatt und lässt sich im Volltext kostenfrei downloaden (Seite 5).

Und wie gut man in unsere Werkstatt arbeiten kann, sieht man aktuell in einem Beitrag des „Hamburg Journal“ vom 13.5.21. Berichtet wird in dem Beitrag des NDR über das tolle neue Kunstprojekt der Kooperative @luum.xyz, das bald im öffentlichen Raum in Hamburg zu sehen sein will. Die in der Werkstatt des Gröninger Hof gedrehten Szenen seht Ihr ab Minute 1:05.

SPAZIERGANG – AUF DEN HUND GEKOMMEN

600 pixels wide image
In unserem ersten Spaziergang haben wir euch an die Trostbrücke geführt. Dort befindet sich auch der Laeiszhof – eins der interessantesten Kontorhäuser der vorletzten Jahrhundertwende in Hamburg. Gebaut als Bürohaus für die Reederei Laeisz, begeistert er seine Besucher mit historischem Paternoster und Glasdach.

Von außen kann man oben am Giebel zwischen den Türmen eine kleine Pudelskulptur erkennen. Diese ließ dort der damalige Geschäftsführer der Reederei, Carl Laeisz, platzieren, um seiner Gattin zu huldigen. Sophie Laeisz hatte nämlich sehr lockiges Haar, weshalb man sie liebevoll „Pudel“ nannte. Carls Liebe war groß, deshalb ließ er das zweite Schiff der Reederei „Pudel“ taufen, und daraufhin trugen alle weiteren Schiffe Namen, die mit dem Buchstaben P anfingen.

Wer an die Geschichte nicht glaubt, kann sich im Eingangsbereich der Laeiszhalle am Brahmsplatz selbst überzeugen. Dort sind die Porträts des Stifterpaars – Carl und Sophie Laeisz – zu sehen, auch mit Sophies prächtigen Locken.

INFOTREFFEN FÜR WOHNINTERESSIERTE

Wieder laden wir zu einem Treffen für alle Wohninteressierten ein. Hier werden verschiedene Informationen zu unserem Projekt vermittelt – wie etwa zu den Themen „Aufnahmeverfahren in die Bewohner*innenschaft“, „geförderter Wohnungsbau“, „selbstständige Ermittlung der eigenen Fördergruppe“.

Donnerstag, 20. Mai, 18.30 - 20.30 Uhr, ZOOM

Zoom-Link
Meeting-ID: 867 5590 5049
Kenncode: 438201

Anmeldung bitte bis Dienstag, 18. Mai 2021, unter info@groeninger-hof.de.

WO WIR DIGITAL ZU FINDEN SIND

Besucht uns auf unserer Website! Dort findet Ihr alle Neuig­keiten und Termine. Aber auch bei facebook und Instagram sind wir präsent: ob mit Veran­staltungen dort oder einfach mit einem schönen Foto hier. Und seit kurzem zeigen wir auch längere Videos zu Projekt, Mitgliedern, Plänen und Ideen auf unserem eigenen Vimeo-Kanal. Wir wollen bekannter werden. Macht mit: Schenkt uns ein „Like“, kommen­tiert oder teilt unsere Beiträge. Damit auch auf diesen Wegen noch mehr Menschen von unseren Plänen erfahren!

MITGLIED WERDEN? SO EINFACH GEHT ES!

Infos, Antrag und weitere Information finden Sie hier! 

Mitglied werden
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
facebook instagram vimeo
Genossenschaft Gröninger Hof eG, i.G.
Vorstand: Philippa Dorow, Dorothea Heintze
c/o Patriotische Gesellschaft v. 1765
Trostbrücke 4, 2.OG
20457 Hamburg
Deutschland

0400

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: mail@katrinbahrs.net) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.